Herzlich Willkommen auf Blauracke.at!
Foto Michael Tiefenbach

Foto Michael Tiefenbach

Am Sonntag, dem 7. August ist es wieder soweit. Das Blaurackenfest startet um 11:00 Uhr im Naturschaugarten in Stainz/Straden. Wer eine Blauracke sehen möchte kann mit unseren Kutschern mitfahren oder eine persönliche Tour mit Bernd Wieser machen. Ein Spende ist dafür erforderlich. Für die Kinder gibt es wieder Spielplatz, Streichelzoo und Kinderschminken. Kulinarisch sorgen die Stainzer Stube und der Blaurackenverein für nachhaltige Speisen und Getränke aus der Region. Das Fest wird umrahmt von den Korbflechtern und Musik aus Gaasen, den Grombanblos und unserem Mitarbeiter Lothar Lässer. Am Infostand gibt es alles über unsere Artenschutzprojekte und Souveniers zur Unterstüzunge des Vereines.

 
18. Juli 2016
Foto Michael Tiefenbach

Foto Michael Tiefenbach

Am Sonntag, dem 7. August ist es wieder soweit. Das Blaurackenfest startet um 11:00 Uhr im Naturschaugarten in Stainz/Straden. Wer eine Blauracke sehen möchte kann mit unseren Kutschern mitfahren oder eine persönliche Tour mit Bernd Wieser machen. Ein Spende ist dafür erforderlich. Für die Kinder gibt es wieder Spielplatz, Streichelzoo und Kinderschminken. Kulinarisch sorgen die Stainzer Stube und der Blaurackenverein für nachhaltige Speisen und Getränke aus der Region. Das Fest wird umrahmt von den Korbflechtern und Musik aus Gaasen, den Grombanblos und unserem Mitarbeiter Lothar Lässer. Am Infostand gibt es alles über unsere Artenschutzprojekte und Souveniers zur Unterstüzunge des Vereines.

15. Juli 2016

VortragDSC_7830

Wenn das Wetter schön wird und die Temperaturen steigen, dann wird Heu gemacht. Einen Tag vor der Mahd wird die Wiese mit Warnstangen, an denen ein Plastik-Absperrband raschelt, ausgestattet, damit die Rehgeißen ihre Kitze aus der Wiese führen. Luis und Christoph fahren am nächsten Tag los und mähen die größeren freien Wiesenflächen. Die für die Scheibenmähwerke zu kleinen Flächen mäht die Fußtruppe. Franz, Gerd und Lothar leisten hier großartige Arbeit.

Vortrag20160705_114405

Noch vor dem Kreiseln muss das Heu unter den Bäumen ausgetragen werden. Sobald dies geschehen ist kommen die beiden Mäher mit den Kreisel oder Schwender und verteilen das Heu regelmäßig auf der Fläche. So kann es schneller abtrocknen. Wenn die Sonne schön leuchtet, wird zweimal täglich gekreiselt und am dritten Tag das Heu auf Strich gerecht. Noch einmal kommt die Fußtruppe und recht die nicht erfassten Heuschwaden zusammen. Am späteren Nachmittag kommt Luis mit seiner Heupresse. Jetzt werden die Ballen gezählt. Das ist wichtig für die Wiesenkartierung und die Aufwuchsmengen.

VortragDSC_9476

Die gepressten Heuballen werden von Christoph und Luis zusammengestellt und mit einem Transporthänger zur Heuhalle verfrachtet. Dort stapelt Christoph die Ballen so, dass möglichst viele in die Halle passen. Die Heuballen werden mit Paletten unterlegt um keine Lagerschäden zu bekommen.

weiterlesen »

25. Juni 2016

VortragDSC_9487

Der Blaurackentag begann mit einem Vortrag von Mag. Michael Tiefenbach, dem neuen Artenschutzbeauftragten der Steiermark. Er erzählte von seiner Forschungsarbeit über die Blauracken und gab auch einen Überblick über die Bestandessituation. 5-6 Paare gibt es zur Zeit, doch nicht alle haben mit der Brut begonnen. Das liegt oft auch am Alter der Vögel. Manche sind einfach noch zu jung und unerfahren. Bis zu acht Jahre alt werden unsere Blauracken. Im Winter ziehen sie sich in ein Gebiet in Südafrika zurück. Neueste Forschungen weisen auf die Verkleinerung des Überwinterungsgebiet in Afrika hin, was natürlich für den Gesamtbestand der Blauracken bedrohlich sein kann. Mittels Geolokation kann der Aufenthaltsort einer Blauracke am Zug auf 100 Kilometer nach der Zeit genau festgestellt werden.

VortragDSC_9488

weiterlesen »

23. Juni 2016

VortragDSC_9407

Eine umfassende Analyse des Rotlehmbodenwaldes bei Halbenrain lieferten die Science Kids aus Wildon, die hier eine Projektwoche in der Akademie Hortus-Niger belegten. Pflanzen, Tiere und sogar Pilze wurden analysiert und aufgenommen. Mag. Bernard Wieser zeigte den Kindern, wie das geht und mit welchen Hilfsmitteln er arbeitet, um zu einem Ergebnis zu kommen. Die Exkursion führte die Gruppe vorbei an den Stürghk-Teichen hinein in den Rotlehmbodenwald entlang der Waldwege. Auf den Waldwegen tummelten sich frisch entwickelte Gras- und Springfrösche, Wasserfrösche, Erdkröten und Gelbbauchunken. Auf den Lichtungen fanden die Kinder einige verschiedene Schmetterlingsarten, am Teich Wasservögel und Libellen und entlang der Strecke unzählige Pflanzenarten. Bei einigen blieb Mag. Wieser stehen und erzählte eine Geschichte über sie. Die Schüler der 3. Klasse der Volksschule Wildon notierten, zeichneten und fotografierten die Lebewesen, bevor sie in die mitgebrachten Bestimmungsbücher blickten und nach den Arten suchten. weiterlesen »

18. Juni 2016

VortragDSC_9406

Während der letzten Wochen hörte es nicht auf zu regnen. Obwohl mehr Zeit zum Beobachten bleibt ist die Sorge um den hohen Einsatz vorhanden, der mit der Wiesenmahd verbunden ist. Immerhin sind über 250 Flächen zu bewirtschaften, die meisten 2mal im Jahr. Nun hatten wir dank eines Föhnsturmes die nötige Trockenheit um die ersten 50 Heuballen zu pressen. Der Einsatz des Teams war enorm. Das Wolkenspiel war auch diesmal wieder einzigartig. Nur Minuten nach dem Pressen setzte der Regen ein. weiterlesen »